Home | english | Impressum | Sitemap

bwHPC-C5: Coordinated Compute Cluster Competence Centers

Die Ziele des Projekts bwHPC-C5 sind die Koordination einer hochschulübergreifenden Unterstützung für die Nutzer der baden-württembergischen Hochleistungsrechner und die Verwirklichung der dafür erforderlichen Maßnahmen.

Das Projekt bwHPC-C5 ist keine Einzelinitiative, sondern Bestandteil des aktuellen Umsetzungskonzepts "bwHPC" für das Hochleistungsrechnen (HPC) in Baden-Württemberg. Finanziert wird bwHPC-C5 durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden Württemberg . An der Umsetzung sind die Universitäten Freiburg, Heidelberg, Hohenheim, Konstanz, Mannheim, Stuttgart, Tübingen und Ulm, das Karlsruher Institut für Technologie sowie die Hochschule Esslingen und die Hochschule für Technik Stuttgart beteiligt.

Phase 1 des Projekts lief 30 Monate (01.07.2013 bis 31.12.2015) - Phase 2 wurde durch ein DFG-Gutachtergremium für weitere 30 Monate Laufzeit positiv beschieden, beginnend ab dem 01. Januar 2016.

2016

Sep'2016: 3. bwHPC-Symposium

Wir laden alle ganz herzlich zur Teilnahme am 3. bwHPC-Symposium am 12. Oktober 2016 an der Universität Heidelberg im Marsilius-Kolleg ein.

Der Schwerpunkt dieser Veranstaltung liegt auf der Präsentation und Diskussion Ihrer wissenschaftlichen Rechenprojekte und -ergebnisse sowie der Fortschritte und Erfolge des bwHPC-Umsetzungskonzepts und des bwHPC-C5-Projekts. Das Symposium setzt auf den aktiven Dialog zwischen Ihnen, den bwHPC-Dienstbetreibern und den bwHPC-C5-Unterstützungsteams.

Zur Anmeldung und Agenda des 3. bwHPC-Symposiums siehe https://www.bwhpc-c5.de/3-bwhpc-symposium.php.

Jul'2016: Start der bwForCluster BinAC und NEMO

Die Universitätsrechenzentren in Baden-Württemberg haben einen wesentlichen Punkt des gemeinsames bwHPC-Konzeptes umgesetzt, welches mit der bevorstehenden Inbetriebnahme des Tübinger Supercomputers BinAC und des Freiburger Supercomputers NEMO (Einweihung am 14.07.2016) einen weiteren Meilenstein erreicht hat.

Der bwForCluster NEMO und das Kompetenzzentrum ENM in Freiburg versorgen hierbei landesweit die Bereiche Elementarteilchenphysik, Neurowissenschaft und Mikrosystemtechnik, wührend der bwForCluster BinAC und das Kompetenzzentrum BinA in Tübingen landesweit die Bereiche Bioinformatik und Astrophysik bedienen.